Neuigkeiten

08.05.2017, 16:46 Uhr
Termin mit SR-Intendant Thomas Kleist zu den geplanten Sparmaßnahmen
 Für die Junge Union (JU) Saar ist ein Sommer ohne Halberg Open Air kaum vorstellbar. Das geplante Aus für das bei den jungen Saarländerinnen und Saarländern sehr beliebte Musikfestival hat bei der JU Saar für Unmut gesorgt. „Wir wissen, dass der SR Einsparungen vornehmen muss, jedoch bedauern wir sehr, dass dem gerade das bei Jugendlichen so beliebte Halberg Open Air zum Opfer fallen soll“, so MdL Alex Zeyer, Landesvorsitzender der JU Saar. Um sich aus erster Hand über das geplante Sparprogramm des SR zu informieren wird sich die JU Saar zeitnah mit Thomas Kleist, dem Intendanten des SR, treffen. Ziel der JU Saar ist es, Alternativen aufzuzeigen, um eine Fortführung des Halberg Open Airs sicherstellen zu können. 

 Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft, allerdings droht diesen aus Sicht der JU Saar ein Akzeptanzverlust, wenn es nicht gelingt, dies allen Rundfunkgebührenzahlern deutlich zu machen. „Wenn bereits die nächsten Gebührenerhöhungen im Gespräch sind und zeitgleich seit Jahren etablierte Veranstaltungen entfallen sollen, kann das zu einem Akzeptanzverlust des öffentlich-rechtlichen Rundfunks führen“, so Zeyer und führt fort: „Daher ist es aktuell umso wichtiger, dass eine breite gesellschaftliche Debatte darüber geführt wird, welches Angebot man von den Rundfunkanstalten erwartet und was man bereit ist, dafür zu zahlen.“